Parasiten - Die Kalkbeinmilbe

birdSchna­bel­räu­de, Schna­bel­schwamm, Vogel­räu­de - dahin­ter ver­birgt sich der Befall mit Knem­ido­kop­tes pilae, einer Mil­ben­art. Betrof­fen sind meist Wel­len­sit­ti­che. wei­ter­le­sen

Der Tag-Nacht-Rhythmus

Alarm clockIn der Klein­säu­ger­hal­tung, ins­be­son­de­re natür­lich auch im Zoo­fach­han­del, ist es in der Regel erfor­der­lich, den Tie­ren einen Tag-Nacht-Rhyth­mus zu bie­ten. Die­ser beinhal­tet etwa 10 bis 14 zusam­men­hän­gen­de Stun­den des Tages eine Beleuch­tung mit einer kur­zen Däm­me­rungs­pha­se, den Rest der Zeit Dun­kel­heit. War­um ist das so? wei­ter­le­sen

Aquaristik von A bis Z - der Crowntail-Kampffisch

Siamese fighting fish. Betta SplendensEr ist eine Zucht­form des Bet­ta splendens, des Sia­me­si­schen Kampf­fischs. Und er ist ein Hin­gu­cker. Außer der Optik unter­schei­det ihn in der Aqua­ri­en­hal­tung nichts von sei­nen Art­ge­nos­sen. Anlass genug, sich die Beson­der­hei­ten der Kampf­fi­sche und die Kon­se­quen­zen für die Hal­tung im Aqua­ri­um wie­der bewusst zu machen. wei­ter­le­sen

Leopardgeckos - Attraktive Pfleglinge im Terrarium

Gecko auf AstZu den oft­mals genann­ten Ein­stei­ger­tie­ren im Ter­ra­ri­um gehö­ren ohne Zwei­fel die Leo­par­d­ge­ckos.

Sie stam­men ursprüng­lich aus Afgha­ni­stan, Paki­stan und Indi­en, sind bei uns aber in der Regel als Nach­zuch­ten erhält­lich. Dabei gibt es neben der Wild­form bereits vie­le Farb­züch­tun­gen, so dass jeder sei­nen opti­schen Favo­ri­ten leicht fin­den wird. wei­ter­le­sen

D wie Degu

deguSie gehö­ren zu den Stars unter den Klein­säu­gern - weil bei Ihnen immer was los ist. Zur Hal­tung der pos­sier­li­chen Tie­re sind eini­ge Beson­der­hei­ten wis­sens­wert für Ihre Kun­den. Und es gibt auch Neu­es zu ver­mel­den. wei­ter­le­sen

Badespaß für Wellensittiche und Co.

birdAuf die Wich­tig­keit von Beschäf­ti­gung und Abwechs­lung in der Hal­tung von sog. „Zier­vö­geln“ wei­se ich immer wie­der hin. Eine Mög­lich­keit, regel­mä­ßig Abwechs­lung zu bie­ten, ist das Baden. Was es dabei, ins­be­son­de­re im Zoo­fach­han­del, zu beach­ten gibt, lesen Sie hier: wei­ter­le­sen

Die Temperatur im Terrarium

Rep­ti­li­en und Amphi­bi­en sind wech­sel­war­me Tie­re. Bei ihnen wird nicht, wie bei Säu­ge­tie­ren, die opti­ma­le Kör­per­tem­pe­ra­tur durch Stoff­wech­sel­vor­gän­ge erhal­ten, son­dern sie sind auf ihre Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren ange­wie­sen. Sind die­se nicht opti­mal, dro­hen gesund­heit­li­che Gefah­ren. wei­ter­le­sen

Der Schau-Aquarien-Check

Immer wie­der wird die posi­ti­ve Wir­kung von Schau­aqua­ri­en beschwo­ren. Der Kun­de muss sehen, wie toll Aqua­ri­en aus­se­hen und rich­tig Lust auf die Aqua­ris­tik bekom­men. Inspi­ra­ti­on heißt das Zau­ber­wort. Unbe­strit­ten gibt es die­se posi­ti­ve Wir­kung von Schau­aqua­ri­en. Was es zu beach­ten gibt, damit der Plan wirk­lich auf­geht, ver­rät Ihnen pet-exper­ti­se hier. wei­ter­le­sen

Ernährungstipps für Kaninchen und Meerschweinchen - Frischfutter

Assortment of fresh vegetablesIn den meis­ten Zoo­hand­lun­gen wer­den Kanin­chen und Meer­schwein­chen ganz selbst­ver­ständ­lich mit Frisch­fut­ter ver­sorgt. Das hat für die Tie­re viel­fäl­ti­ge posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen.  Ab und zu wird mir aber berich­tet, dass das nicht gemacht wür­de, weil die Tie­re in den betrof­fe­nen Läden das nicht ver­tra­gen. Dabei gibt es ganz ein­fa­che Tipps zur Ver­mei­dung von Unver­träg­lich­kei­ten: wei­ter­le­sen

Die Luftfeuchtigkeit im Terrarium

Ter­ra­ri­en­tie­re sind abhän­gig von den Bedin­gun­gen, die ihnen im Ter­ra­ri­um gebo­ten wer­den. Neben der Beleuch­tung kommt der Luft­feuch­tig­keit eine essen­ti­el­le Rol­le zu: ist sie zu nied­rig, dro­hen gesund­heit­li­che Pro­ble­me für die Tie­re. Ist sie zu hoch, eben­so.Green gecko wei­ter­le­sen